Kontrolle über Effektparameter

Expression Pedale, Midi, CV und Apps

Moog Expression PedalExpression Pedale

Das erste Pedal, das mit einem Expression-Pedal in Echtzeit gesteuert werden konnte, war das Uni-Vibe. Der Vorteil war, dass man die Geschwindigkeit anpassen konnte, ohne die Hände von den Saiten zu nehmen. Später gab es diese Funktion auch bei Auto-Wahs. Auf diese Weise konnte das Pedal wie ein echtes Wah gesteuert werden. „Kontrolle über Effektparameter“ weiterlesen

Effect history (Part 5): die 90er im Retro Boom

Effect Pedal In den 90ern gab es eine Rückbesinnung. Der Grunge hat die Träume der Hairspray-Metal Bands und damit auch der Effektindustrie zerstört. Aus Kostengründen und als kommerzielles Statement haben viele Musiker Second Hand Effekte gekauft und sich mit zwei bis drei Effektgeräten zufriedengegeben. Der zuvor sehr glattpolierte Sound wurde wieder rauer. „Effect history (Part 5): die 90er im Retro Boom“ weiterlesen

Effect history (Part 4): die 80er im Rack Format

Effect PedalDie 80er brachten einen regelrechten Effekt-Boom und einige technische Fortschritte. Die großen Effekthersteller (Boss, MXR, Ibanez und Electro Harmonix) haben jeweils ihre eigene Interpretation jedes Effekttyps hergestellt. Alle wurden in kompakte, bunte Gehäuse verpackt. „Effect history (Part 4): die 80er im Rack Format“ weiterlesen

Effect history (Part 3): die 70er – Revolution der Modulationseffekte

Effect PedalIn den 70ern wurden zahlreiche Effekte entwickelt. Die ersten OP-Amps vereinfachten den Aufbau von Effektgeräten enorm. So konnten auch komplexe Modulationseffekte, wie zum Beispiel Phaser, Chorus, Auto Wah und Flanger Effektpedale umgesetzt werden. „Effect history (Part 3): die 70er – Revolution der Modulationseffekte“ weiterlesen

Effect history (Part 2): die 60er – Transistor Effekte

Effect PedalNeue Transistor Technik

Erste Fuzz-Pedale wurden in den frühen 60ern entwickelt. Eines der ersten Pedale, das die neue Transistor-Technik nutzte, war das Maestro Fuzz Tone Pedal. Bekannt wurde das Pedal durch den Song “Satisfaction” von den Rolling Stones. „Effect history (Part 2): die 60er – Transistor Effekte“ weiterlesen

Fender Jaguar Mod: Seriell / Parallel Pickup Modifikation – Johnny Marr

Fender Jaguar ModIn der Signature Fender Jaguar von Johnny Marr gibt es die Möglichkeit, beide Pickups in Serie zu betreiben. Dies erzeugt eine interessante Klangvariante, die bei den Standard Modellen leider nicht verfügbar ist. Allerdings lassen diese sich sehr einfach selbst modifizieren, ohne neue Schalter einbauen zu müssen. Hier also die Fender Jaguar Modifikation: „Fender Jaguar Mod: Seriell / Parallel Pickup Modifikation – Johnny Marr“ weiterlesen

Effect history: Die ersten Effekte

Effect PedalEs gibt zahlreiche Effektgeräte in unterschiedlichen Ausführungen. Gerade aktuell scheint sowohl die digitale Enwicklung große Fortschritte zu machen, aber auch die Rückbesinnung auf analoge Effekte mit innovativen Neuerungen ist deutlich erkennbar. Doch wie fing alles an? „Effect history: Die ersten Effekte“ weiterlesen

Transparente Verzerrer – Der perfekte Low Gain Sound

Oft wird in Foren nach dem “Transparenten Overdrive” gesucht. Aber was ist damit eigentlich gemeint? Und welchen Sinn macht ein transparenter Overdrive?

Ibanez TS-9 TubescreamerTubescreamer

Tubescreamer und ähnliche Verzerrer erzeugen eine starke Betonung der Mitten. Diese Art von Overdrives ist daher eher als zusätzlicher Booster für einen bereits übersteuerten Verstärker oder einen Verzerrer geeignet. Durch die Mittenanhebung wird der Gitarrensound im Bandkontext durchsetzungsfähiger, da er besser wahrgenommen wird. „Transparente Verzerrer – Der perfekte Low Gain Sound“ weiterlesen

Vintage Gitarren-Sound

FlatwoundsÜber den legendären Sound einer Vintage Gibson Les Paul wird viel spekuliert. Aktuelle Modelle können den Klang einer Les Paul aus den 50ern einfach nicht erzeugen. Es gibt sicherlich unzähliche Berichte über die Hölzer, Pickups und Stop-tail-pieces. Ich möchte diese Aspekte daher erstmal nicht betrachten. „Vintage Gitarren-Sound“ weiterlesen

Lautsprecher – einfache Mods für eine Soundveränderung

Celestion LautsprecherAm Klang eines Amps gibt es ständig Veränderungswünsche: Mehr Bässe, mehr Druck oder einen Vintage-orientierteren Sound. Viele Modifikationen sind jedoch aufwändig und kostspielig. Bevor man seinen Verstärker aufwändig modifiziert oder modifizieren lässt, ist es sinnvoll, ihn mit einem anderen Lautsprecher zu testen. „Lautsprecher – einfache Mods für eine Soundveränderung“ weiterlesen

Modulationseffekte

ModulationseffekteChorus

Ein Chorus erzeugt zunächst eine exakte Kopie des Signals. Anschließend wird eines dieser Signale, wie bei einem Delay, zeitverzögert wiedergegeben. Allerdings sind die Verzögerungen bei einem Chorus so kurz, dass sie nicht als Delay wahrgenommen werden. Sie sind ca. 2 bis 70 ms lang. „Modulationseffekte“ weiterlesen

Stromversorgung des Pedalboards – die Wahl des Netzteils

Multi-NetzteilWenn man seine Effektgeräte zusammengestellt und die Reihenfolge auf dem Pedalboard festgelegt hat, stellt sich meist die Frage nach der Stromversorgung des Pedalboards. Hier gibt es zahlreiche Möglichkeiten, auf die ich im Folgenden genauer eingehen möchte. „Stromversorgung des Pedalboards – die Wahl des Netzteils“ weiterlesen

Ursache für GAS (Gear Acquisition Syndrome)

PedalboardGAS (Gear Acquisition Syndrom): Das stetige Verlangen, neues Equipment zu kaufen. Viele kennen es: Obwohl man bereits zahlreiche Verzerrer, Gitarren und Verstärker besitzt, stöbert man durch Musikläden, liest in Fachzeitschrifen und klickt sich durch entsprechende Foren. Könnte Verzerrer XY in meinem Setup noch besser klingen, als mein bisheriger? „Ursache für GAS (Gear Acquisition Syndrome)“ weiterlesen

Booster als Tone Enhancer

Heutzutage schwören viele auf True Bypass. Dass ein guter Buffer oder Booster – gerade bei großen Pedalboards – viele Vorteile hat, habe ich bereits beim Thema „Buffer vs True Bypass“ geschrieben.

Colorsound OverdriverEine weitere Möglichkeit des Bufferns ist es, einen Booster zu benutzen. Dieser ist nicht nur dazu geeignet, einen Röhrenverstärker zum Verzerren zu bringen. Er eignet sich auch hervorragend als „Klangerfrischer“ oder Exiter.

Als Beispiel: The Edge von U2 hat in seinem riesigen Rack gleich mehrere davon. So nutzt er ein Boss Pre-Amp oder ein Korg SDD-3000 Digital Delay (Preamp) um sein Gitarrensignal aufzufrischen. „Booster als Tone Enhancer“ weiterlesen

Klon Centaur Clone

Klingen sie identisch? Welcher kommt dem Original am nächsten?

Klon CentaurDie Preise für einen original „Klon Centaur“ steigen immer weiter. Neulich habe ich einen goldenen Klon auf der italienischen ebay-Seite für 2100,- zum Sofortkauf gesehen. Wohl gemerkt in gebrauchtem Zustand und ohne original Verpackung. „Klon Centaur Clone“ weiterlesen