Maxon/Ibanez AD 900

Maxon AD900Das Maxon AD 900 ist ein, aufgrund seiner Größe eher Pedalboard-unfreundliches analog Delay.
Klanglich orientiert am AD 9 scheiden sich die Geister an den zwei möglichen Chips, die im Maxon AD 900 verbaut wurden. „Maxon/Ibanez AD 900“ weiterlesen

Strymon Volante – live looping (sound on sound mode)

Dies ist ein Stereo Demo eines fading Loop eines alten Tapes im Sound on Sound Mode des Strymon Volante.
Aufgenommen mit dem Elektron Digitakt und Ableton live.
Bitte benutze deine Kopfhörer!

gear: Fender Jazzmaster, Strymon Volante, Elektron Digitakt, Ableton live.

DIY Pedalboard

Tips & tricksAuch wenn Pedalboards nur die Plattform für die Effektgeräte sind, so sind sie doch ein Thema für sich. Zahlreiche Hersteller bieten sie in nahezu allen Größen und Varianten an. Aber nicht selten ist ein selbstgebautes besser auf die eigenen Bedürfnisse zugeschnitten und es kann auch kostengünstiger sein. „DIY Pedalboard“ weiterlesen

Maxon AD 9 Pro

Maxon ad 9 proWie sein Vorgänger, das Ibanez AD 9 ist auch das Maxon AD 9 Pro ein Pedalboard-freundliches analog Delay. „Maxon AD 9 Pro“ weiterlesen

Tape Emulation, analog und digital Delay – Wie klingen sie mit einem Overdrive pedal (Paul Cochrane Timmy)?

Dies ist ein Vergleich dreier unterschiedlicher Delay Typen, alle begleitet vom Paul Cochrane Timmy.
Für dieses Demo habe ich ein klassisches analog Delay (Electro Harmonix Deluxe Memory Man), Eine Tape Echo Emulation (Strymon Volante) und ein digital Delay (Empress Echosystem) benutzt.
Der Paul Cochrane Timmy ist wahrscheinlich die beste Wahl, wenn du nach einem transparenten Overdrive Pedal suchst.
Also, finde heraus, wie der Timmy jeden der drei Delay Typen in Abhängigkeit vom Spielstil beeinflusst. Neben dem Sound im Bandkontext (in the mix) gebe ich auch noch einen Einblick in den Sound bei Modulation und dynamischem Spiel.
Eine kurze Soundvorschau bekommst du ab 1:22.

0:04 EXH Deluxe Memory Man with Timmy „Tape Emulation, analog und digital Delay – Wie klingen sie mit einem Overdrive pedal (Paul Cochrane Timmy)?“ weiterlesen

Effekt Raritäten im Portrait: Colorsound Supa Wah Fuzz Swell

ColorsoundDas Colorsound Supa Wah Fuzz Swell ist eines der ersten Multi-Effekt Pedale und heute nur noch selten zu finden. Es stammt aus den frühen 70ern und kommt aus England. „Effekt Raritäten im Portrait: Colorsound Supa Wah Fuzz Swell“ weiterlesen

Ibanez AD 9

Das Ibanez AD 9 ist ein Pedalboard-freundliches Analog Delay und sicherlich der Inbegriff eines dunklen Old-School analog Delays. „Ibanez AD 9“ weiterlesen

MXR Carbon Copy Deluxe vs. AnalogMan ARDX20 – Analog Delay Vergleich

Dies ist ein Vergleich des MXR Carbon Copy Deluxe mit dem AnalogMan .
Die beiden analogen Delays erzeugen einen eher dunklen Sound. Wenn man das ARDX20 um das Amazeo ergänzt, hat es wie das MXR Carbon Copy Deluxe auch Tap Tempo.
Finde heraus, wie unterschiedliche Delay Zeiten und die Modulation der beiden Pedale klingen können und wie sie sich im Mix verhalten.

0:07 medium delay time „MXR Carbon Copy Deluxe vs. AnalogMan ARDX20 – Analog Delay Vergleich“ weiterlesen

16 Bit Arcade Sounds – Revival of the 80s

Tips & tricksDie 80er sind wieder angesagt. Egal ob in der Mode oder im Sound. Und auch wenn die Musikszene (genauso wie die Modeszene) in den 80ern einiges verbrochen hat, an das man sich lieber nicht erinnert, so haben sich die LoFi Sounds der Spielekonsolen der 80er in unser Gehirn gebrannt. Weit weg vom perfekten Klang, immer etwas Schmutz und ein leichter Hang zum Kitsch. Nostalgie pur. Daher möchte ich ein paar Effektgeräte vorstellen, die diesen Arcade Sound erzeugen können. „16 Bit Arcade Sounds – Revival of the 80s“ weiterlesen

Ibanez ADmini

Stomptrap4Mal so richtig Pedalboard-freundlich kommt das Ibanez ADmini daher. Der Name ist bei diesem, wieder einmal farblich recht außergewöhnlichen analog Delay hinsichtlich seiner Abmessungen absolut Programm. „Ibanez ADmini“ weiterlesen

Analog, digital und Tape Delay – Wie klingen sie mit einem Overdrive Pedal (AnalogMan King of Tone)?

Dies ist ein Vergleich dreier unterschiedlicher Delay Typen, alle begleitet vom AnalogMan King of Tone.
Für dieses Demo habe ich ein dunkles analog Delay (DOD Rubberneck), ein digital Delay (Strymon DIG) und ein Tape Delay (Fulltone Tube Tape Echo) benutzt.
In den ersten 25 Sekunden bekommst du eine kurze Soundvorschau, bevor du dann detaillierte Infos darüber bekommst, wie der King of Tone jeden der drei Delay Typen beeinflusst. Neben dem Sound im Bandkontext (in the mix) gebe ich auch noch einen Einblick in den Sound bei Modulation und angedämpften Noten (Palm Mutes).

0:07 AnalogMan King of Tone solo
0:10 sneak peak DOD Rubberneck + King of Tone „Analog, digital und Tape Delay – Wie klingen sie mit einem Overdrive Pedal (AnalogMan King of Tone)?“ weiterlesen

Drums ohne Drummer

Tips & tricksGerade wenn man als Gitarrist viel zu Hause spielt, kommt früher oder später der Wusch, doch irgendwie ein wenig rhythmische Begleitung zu haben. Hier gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, sich eine taktvolle Unterstützung zu suchen, ohne gleich einen Drummer in das heimische Wohnzimmer einladen zu müssen. „Drums ohne Drummer“ weiterlesen

Empress Echosystem Freezification vs. Gamechanger Audio PLUS Pedal

Dies ist ein Vergleich des Freezification- Algorithmus des Empress Echosystem mit dem Gamechanger Audio PLUS Pedal.
In diesem Vergleich habe ich unterschiedliche Zeiten für Attack und Release, sowie verschiedene Einstellungen des Tone-Reglers ausprobiert, um abwechslungsreiche klangliche Färbungen zu erzeugen.
Insbesondere im zweiten Soundfile ist der klangliche Unterschied der beiden Pedale gut zu hören.
Während das PLUS Pedal mehrere Layer übereinander legt und langsam von einem zum nächsten überblendet, wird das Signal beim Echosystem zunächst vollständig ausgeblendet, bevor die neue Soundwelle heranschwappt.
Je nach Spielart kann dieser Unterschied hinsichtlich des Blend-Effekts gezielt eingesetzt werden.

1:39 Kill dry/Wet only + dark, natural sustain „Empress Echosystem Freezification vs. Gamechanger Audio PLUS Pedal“ weiterlesen

Effekte für den Bass – Teil 2

Tips & tricksDer Großteil der Effektgeräte wurde für Gitarristen konzipiert und so haben einige Bassisten noch immer Berührungsängste mit den kleinen (und auch großen) Geräten, die einem Sound einen besonderen Anstrich verleihen können.
Nachdem wir uns im ersten Teil dieser zweiteiligen Serie mit Effektgeräten beschäftigt haben, die von jedem Bassisten gefahrlos eingesetzt werden können, möchte ich nun einige Effekte vorstellen, deren Einsatz von Bassisten (aber auch von Gitarristen) ein kleines bisschen Fingerspitzengefühl erfordert.
Also Jungs und Mädels an den dicken Saiten, traut euch! „Effekte für den Bass – Teil 2“ weiterlesen