Warum verzerren IC basierte Overdrives immer harsch?

Frag den DudeBei der Suche nach einem Overdrive Pedal, das den Low Gain Bereich eines leicht zerrenden Amps nachbildet, sollte man kein Effektpedal wählen, das schaltungstechnisch auf einem IC basiert.
ICs haben einen festen Arbeitsbereich, der das Signal immer hart abschneidet.
Dieses Hard-clipping ist definitiv nicht der Sound, den man sucht, wenn man einen sanften Low Gain Sound möchte.

Warum klingen IC basierte Overdrives so?

Verzerrer und Booster verstärken den vom Pickups erzeugten Strom.
Ohne zu technisch werden zu wollen, möchte ich die Signalverarbeitung hier vereinfacht erklären: Das Gitarrensignal hat nur eine Stärke von etwa 0,3V.
Allerdings können die Pegelspitzen beim Saitenanschlag einen Peak von 1,2V erreichen.
Wenn dieses Signal nun vor dem IC im Pedal mit dem Faktor 10 verstärkt wird, so erhält man Pegelspitzen von 12V.
Wenn der Verzerrer mit einer 9V Batterie oder einem 9V Netzteil betrieben wird, so kann der IC Signale bis ca. 9V verarbeiten.
Alles was diesen Wert übersteigt, wird abgeschnitten.
Dies äußert sich in Kompression und Verzerrung.
Das anschließend ausklingende Signal ist unverzerrt – jedoch lauter als zuvor.

IC schneiden das Signal harscher und abrupter ab als JFETs.

Der Übergang zwischen unverzerrtem und verzerrtem Signal verhält sich anders, als bei einer übersteuernden Röhre.
Reduziert man mittels eines Volume-Reglers die Verstärkung vor dem IC, wird das Signal zwar cleaner, allerdings ändert sich auch die Eingangsimpedanz und das Resultat ist wie bei einem zurückgedrehten Volume-Poti der Gitarre: Das Signal wird dumpf.

18V Netzteile oder Voltage Doubler?

Wird der Verzerrer mit einem 18V Netzteil oder einem internen Voltage Doubler (wie beim Klon Centaur) betrieben, kann man diese Verzerrung vermeiden.
Nun kann die eigentliche Verzerrung mittels Clipping Dioden erfolgen und eventuell mit High-Pass / Low-Pass Filtern geformt werden.
Vorsicht: In manchen Designs kann ein interner Voltage Doubler auch zu ungewünschten Nebengeräuschen führen (der Klon Centaur verträgt sich zum Beispiel nicht mit einigen digitalen Delays. Selbst dann nicht, wenn jedes Pedal ein eigenes, isoliertes Netzteil nutzt).
Bei allen Pedalen ohne einen internen Voltage Doubler kann ein 18V Netzteil aber wahre Wunder bewirken.

Liked it? Take a second to support Delay Dude on Patreon!