Tape Emulation, analog und digital Delay – Wie klingen sie mit einem Overdrive pedal (Paul Cochrane Timmy)?

Dies ist ein Vergleich dreier unterschiedlicher Delay Typen, alle begleitet vom Paul Cochrane Timmy.
Für dieses Demo habe ich ein klassisches analog Delay (Electro Harmonix Deluxe Memory Man), Eine Tape Echo Emulation (Strymon Volante) und ein digital Delay (Empress Echosystem) benutzt.
Der Paul Cochrane Timmy ist wahrscheinlich die beste Wahl, wenn du nach einem transparenten Overdrive Pedal suchst.
Also, finde heraus, wie der Timmy jeden der drei Delay Typen in Abhängigkeit vom Spielstil beeinflusst. Neben dem Sound im Bandkontext (in the mix) gebe ich auch noch einen Einblick in den Sound bei Modulation und dynamischem Spiel.
Eine kurze Soundvorschau bekommst du ab 1:22.

0:04 EXH Deluxe Memory Man with Timmy „Tape Emulation, analog und digital Delay – Wie klingen sie mit einem Overdrive pedal (Paul Cochrane Timmy)?“ weiterlesen

Tips & Tricks: Songwriting Rig

Tips & tricksSowohl bei Songwriting als auch beim Üben ist jede Inspirationsquelle wichtig. Ich habe bereits über ein Songwriting Pedalboard geschrieben und möchte hier im zweiten Teil noch ein paar Ideen dazu ergänzen, die die Kreativität fördern und die Möglichkeiten erweitern können. „Tips & Tricks: Songwriting Rig“ weiterlesen

Fender Silverface Deluxe Reverb – Speaker Vergleich (Jensen C12N vs. Vintage Oxford)

Dies ist ein Vergleich von zwei verschiedenen 12″ Lautsprechern, die (nacheinander) in den gleichen Fender Silverface Deluxe Reverb Amp eingebaut wurden.
Der erste ist ein Jensen C12 N Ceramic (Aktuelles Model).
Der zweite ein Vintage Oxford Speaker.
Und weil ich der DelayDude bin, benutze ich (selbstverständlich) auch in diesem Vergleich ein Delay.

Jazzmaster mit P90, Strymon DIG, Silverface Deluxe Reverb, Fame SC1100 Condenser Microphone, TS202 preamp, EMU 1820M, Cubase.

Fender Tweed Amp Sound Vergleich – Princeton vs. Champ

Dies ist ein Vergleich des Sounds eines Fender Tweed Champ mit dem eines Fender Tweed Princeton.

In der ersten Hälfte des Vergleichs nutze ich eine Fender Telecaster, in der zweiten eine Gibson Les Paul.

Bei den vorgestellten Amps handelt es sich um Clone mit der Originalschaltung der jeweiligen Modelle.