Echoplex EP-3 Preamp

Belle Epoch Der Preamp eines EP-3 Tape Echos ist nach wie vor sehr beliebt und wird von unterschiedlichen Herstellern in Pedalform angeboten. „Echoplex EP-3 Preamp“ weiterlesen

Ibanez DE-7 – Delay Geheimtipp

Ibanez DE7Das Ibanez DE-7 stammt aus der Tone-Lok Serie, die zwischen 1999 und 2002 hergestellt wurde, und wird leider nicht mehr hergestellt. „Ibanez DE-7 – Delay Geheimtipp“ weiterlesen

Ist „analog dry through“ das neue “True Bypass”?

Frag den DudeDie Frage danach, ob ein Effektgerät True Bypass hat oder nicht, war lange Zeit ein entscheidendes Kriterium für oder gegen den Kauf.
Aktuell wird oft diskutiert, ob ein Pedal einen analogen Signalweg hat, und falls dies nicht der Fall ist, ob und wie sich dies auf den Klang und das Spielgefühl auswirkt. „Ist „analog dry through“ das neue “True Bypass”?“ weiterlesen

Gibt es analoge Delays ohne White Noise?

Frag den DudeAnalog Delays erzeugen, neben wunderschönen Delays leider auch Nebengeräusche.
Generell kann man sagen, dass je länger die Delay-Zeit ist, umso mehr „White Noise“ ist zu hören. Während einige diese ungewollten Geräusche mögen und sie als Teil des analogen Charakters ansehen, nutzen andere lieber digitale Delays, um ein klareres Signal zu erzeugen. „Gibt es analoge Delays ohne White Noise?“ weiterlesen

Welches Delay brauche ich: DOD Rubberneck vs. MXR Carbon Copy Deluxe?

Im letzten Jahr sind mit dem DOD Rubberneck und dem MXR Carbon Copy Deluxe zwei großartige Analog Delays auf den Markt gekommen, die über zahlreiche Features verfügen. „Welches Delay brauche ich: DOD Rubberneck vs. MXR Carbon Copy Deluxe?“ weiterlesen

Tremolo-Effekte

Effect PedalDie bereits in den 1950ern genutzte Technik, Ton-Signale durch rhythmische Lautstärkeschwankung zu modulieren, wurde durch den Grunge wieder populär.
Neben dem ersten Tremolo Effekt von DeArmond, über das ich hier schon geschrieben habe, gibt es noch zahlreiche andere Möglichkeiten, einen Tremolo Effekt zu erzeugen. „Tremolo-Effekte“ weiterlesen

Flanger

Effect PedalEigentlich sind Flanger zurzeit recht unpopulär – vielleicht weil sie in den 80ern zu häufig eingesetzt wurden, oder weil sie einen markanten Sound erzeugen, der nicht jedem gefällt.
Dabei ist Flanger nicht gleich Flanger und je nach Einsatzgebiet kann ein Flange-Effekt immer noch interessant klingen. „Flanger“ weiterlesen

Tips& Tricks: Wie man mehrere Delays ohne midi synchronisiert

Tips & tricksOft ist es wünschenswert die Geschwindigkeit seines Delays exakt an das Tempo eines Songs anzupassen.
Während dies bei Rack-Effekten problemlos per Midi möglich ist, haben kompakte Delay-Pedale zwar oft einen Tap Tempo Taster, meist aber keinen Midi-Anschluss. „Tips& Tricks: Wie man mehrere Delays ohne midi synchronisiert“ weiterlesen

Tipps & Tricks: Pedalboard Planung

Tips & tricksWenn man eine Auswahl seiner wichtigsten Effektpedale zusammengestellt hat, fängt meist die Planung eines Boards an, da man nicht bei jeder Probe und jedem Konzert alle Pedale neu verkabeln möchte.

Nutzt man nur zwei oder drei Batteriebetriebene Pedale lassen sich diese noch schnell verkabeln und können auch gut ohne Board genutzt werden. Aber bei zwei oder drei Pedalen bleibt es ja meist nicht. „Tipps & Tricks: Pedalboard Planung“ weiterlesen

Analoges Pedal vs. digitale Nachbildung

Frag den DudeImmer wieder kommt die Frage auf, für welche Art von Pedal man sich entscheiden soll: ein analoges Pedal oder  eine digitale Emulation ? Es scheint  schon fast eine Glaubensfrage zu sein, welches Pedal es letztlich auf das Board schafft und so möchte ich mal einen genaueren Blick auf das strittige Thema werfen. „Analoges Pedal vs. digitale Nachbildung“ weiterlesen

Delay Dude auf YouTube

News Ab sofort findest du alle Videos von Delay Dude unter youtube.com/delaydude.

Neben Overdrive- und Compressor- Shootouts, DIY-Anleitungen und Modifikationen gibt es hier zahlreiche Vergleiche analoger und digitaler Delays von zum Beispiel Electro Harmonix, Chase Bliss Audio, Fulltone oder Strymon.

Jeden Mittwoch gibt es ein neues Video. Also, schau einfach mal rein und abboniere meinen Kanal.

Looper

SDRUM DITTOImmer mehr Gitarristen spielen mit einem leiseren Setup zu Hause. Um Songs zu schreiben oder zum Üben ist es ideal mit einem Drum Computer und einem Looper zu arbeiten. Hier möchte ich Looper verschiedener Hersteller vorstellen. „Looper“ weiterlesen

Chase Bliss Audio Tonal Recall RKM – Double Feature

Zwei Delays sind besser als eins. In diesem Video stelle ich verschiedene Soundvarianten vor, die man mit zwei Tonal Recalls erzeugen kann.

gear: Fender Telecaster, Fender Princeton Reverb, Celestion G12M, Shure SM57, Cubase.

Klick hier, um zu allen Videos des Tonal Recall RMK zu gelangen.

Downsizing

PedalboardAuch wenn Gitarristen oft große Effektboards haben, schwärmen viele von dem direkten Sound der entsteht, wenn die Gitarre direkt in den Amp eingestöpselt wird. Die Dynamik ist erhöht und die Gitarre hat einen höheren Output. „Downsizing“ weiterlesen

Neue Delays 2017

Im Jahr 2017 kamen zahlreiche neue Pedale auf den Markt. Gerade für Delays ist scheinbar ein goldenes Zeitalter angebrochen. Sowohl bei den analogen (aufgrund der Neuauflage der MN2005-Chips) als auch bei den digitalen Delays gab es einige interessante Neuerungen. „Neue Delays 2017“ weiterlesen

Kontrolle über Effektparameter

Expression Pedale, Midi, CV und Apps

Frag den DudeExpression Pedale

Das erste Pedal, das mit einem Expression-Pedal in Echtzeit gesteuert werden konnte, war das Uni-Vibe. Der Vorteil war, dass man die Geschwindigkeit anpassen konnte, ohne die Hände von den Saiten zu nehmen. Später gab es diese Funktion auch bei Auto-Wahs. Auf diese Weise konnte das Pedal wie ein echtes Wah gesteuert werden. „Kontrolle über Effektparameter“ weiterlesen

Effect history: Die ersten Effekte

Effect PedalEs gibt zahlreiche Effektgeräte in unterschiedlichen Ausführungen. Gerade aktuell scheint sowohl die digitale Enwicklung große Fortschritte zu machen, aber auch die Rückbesinnung auf analoge Effekte mit innovativen Neuerungen ist deutlich erkennbar.

Doch wie fing alles an?

Das erste Tremolo

Beginnen wir in den 1950ern. Das erste bekannte Effektgerät, das jemals gebaut wurde, war das “Trem Trol 800” Tremolo von DeArmond. Es kam 1948 auf den Markt und war mechanisch aufgebaut.

DeArmond Tremolo EffektZur Technik: Ein Motor treibt mit unterschiedlichen Übersetzungen eine Art Wippe an, die ein Röhrchen mit einer leitenden Flüssigkeit hin und her bewegt. Hierin befinden sich zwei Drähte. Wenn diese mit der Flüssigkeit bedeckt sind, leiten sie das Signal und es ist ein Ton zu hören. Sind sie nicht bedeckt, wird das Gitarrensignal unterbrochen. Das hört sich erstmal sehr kompliziert an, klingt jedoch ausgesprochen gut, da die Modulation des Signals (im wahrsten Sinne des Wortes) sehr fließend verläuft.

In den Verstärker integrierte Effekte

Die nächsten Effekte, die entwickelt wurden, waren in Amps eingebaut. In den 50ern wurden sowohl Tremolo, Vibrato als auch Federhall verbaut.

In den Verstärkern wurde der Tremolo-Effekt entweder durch eine LED mit Fotowiderstand oder durch den Bias der Endstufenröhren erzeugt. Die LED-Technik wird heute immer noch in zahlreichen Tremolo-Pedalen wie zum Beispiel dem Fulltone SupaTrem und den VoodooLab Tremolo verwendet. Die LED dimmt und erhellt sich im ständigen Wechsel. Es wird ein ähnlicher Effekt wie beim DeArmond-Tremolo erzeugt.

Die ersten Delays

Ende der 50er gab es bereits ein Volume-Pedal (ebenfalls von DeArmond) sowie das erste Bandecho – das WEM Copicat.

Das britische WEM Copicat war ein röhrenbetriebenes Bandecho. Inspiriert wurde es von dem Klang zweier Studio-Bandmaschinen, die zeitversetzt liefen. Dieses erste, und vielleicht legendärste Bandecho wird immer noch in einer Transistor-Variante hergestellt. Die wohl bekanntesten Nutzer des WEM Copicats sind the shadows.

Bereits Mitte der 50er wurde in Italien das erste Binson Echorec hergestellt. Dieses Delay verwendet im Gegensatz zum Bandecho eine magnetisierte Metallscheibe für die Wiederholungen. Pink Floyd haben das Echorec auf zahlreichen Aufnahmen benutzt.

In Amerika wurde 1959 das ebenfalls legendäre Echoplex Tape Delay eingeführt.

Les Paul war einer der Innovativsten Gitarristen dieser Zeit. Er hat nicht nur den Prototypen für die Gibson Les Paul entworfen. Im Studio hat er bereits mit Hilfe von Bandmaschinen Delay- und Flangersound erzeugt.

Dies war ein grober Abriss über die Entwicklung der Effektgeräte in den 1950er Jahren. Im nächsten Teil widmen wir uns den 60ern, der damals brandneuen Transistor-Technik und deren Möglichkeiten. weiter

„Effect history: Die ersten Effekte“ weiterlesen