Testbericht: Donner ONE Looper

Donner ONE LooperDer Donner ONE Looper kommt in einem extrem kompakten, weißen Gehäuse in der Größe eines Hammond A aus robustem Aluminium daher. Trotzdem hat er genügend Gewicht, um auf dem Pedalboard nicht zu kippeln. Die Gummierung an der Unterseite sorgt zusätzlich für einen festen Stand.
Die Verpackungsbox ist nicht viel größer als das Pedal selbst und die mitgelieferte, kurze Bedienungsanleitung ist sehr übersichtlich und verständlich aufgebaut.

Aber man sollte dieses kleine Pedal nicht unterschätzen und stets an die Geschichte von David und Goliath denken.

Die äußere Erscheinung

Die Ausstattung ist recht simpel gehalten und so verfügt der Looper über einen Input und einen Ouput. Beide sind jeweils seitlich angebracht.
Die Stromversorgung läuft über einen 9V 500mA Anschluss an der Stirnseite. Wie alle Pedale dieser Größe, läuft auch das ONE nur über ein Netzteil.
Darüber hinaus hat der Looper ein Poti für die Laustärke des Loops und einen Fußschalter.
Eine Helle LED erleichtert die Bedienung, indem sie die verschiedenen Loop-Schritte anzeigt.

Funktionen

Der True Bypass Switch ist robust und hat einen sehr schönen Druckpunkt.
Man fühlt sehr gut, wann er gedrückt wurde. Das leichte Klicken, das hierbei entsteht, ist selbst für den Akustik-Spieler absolut zu vertreten.
Durch Betätigen des Tasters wird ein Loop aufgenommen.
Dieser kann eine maximale Länge von bis zu 10 Minuten (Information der Homepage, im Manual ist sogar von 30 Minuten die Rede) haben.
Da das Pedal den Loop selbst dann speichert, wenn es ausgeschaltet und vom Strom getrennt wurde, kann auf dem ONE ein ganzer Song als Begleitung gespeichert und später wieder abgerufen werden.

Ist ein Loop aufgenommen, so kann durch erneutes Betätigen des Fußtasters ein Overdub aufgenommen und durch Gedrückt-Halten des Tasters wieder gelöscht werden (undo-Funktion).
Hat man ihn versehentlich gelöscht, kann man durch das erneute Gedrückt-Halten den letzten Overdub wieder herstellen (redo- Funktion).
Dadurch können auch Steigerungen im Song hinzugefügt und wieder weggenommen werden.
Doppeltes Tappen des Tasters stoppt den Loop. Und hält man den Taster dann gedrückt, löscht man den gesamten Loop.

Bedienung

Es ist sehr praktisch, dass das gesamte Pedal also mit einem Fußtaster gesteuert wird. Die helle LED zeigt in verschiedenen Farben den jeweiligen Schritt an, damit man weiß, ob ein Loop gerade aufgenommen oder Overdubbed wird.

Der Level Regler für den Looper ist sehr klein und wird dadurch nicht versehentlich mit dem Fuß verstellt. Eine kleine durchsichtige Plastikummantelung erleichtert die Bedienung des Reglers mit dem Fuß. Diese ist lediglich gesteckt und kann bei Bedarf leicht entfernt werden.

Ich konnte nicht herausfinden, in welcher Auflösung der Looper aufnimmt, aber die Klangqualität ist großartig.
Das Pedal ist intuitiv und es findet auf jedem vollgestopften Pedalboard noch seinen Platz.

Es macht auch sehr viel Spaß mit dem Pedal kurze Loops aufzunehmen und im Style von Minus the Bear kurze Granular Delays oder Begleit-Melodien aufzunehmen.
So kann man das Pedal auch sehr gut als Effekt einsetzen.

Selbst wenn man auf dem Pedalboard bereits einen Looper hat, eignet sich der kompakte ONE von Donner sehr gut als Ergänzung und macht einfach nur Spaß.

Aktuell kostet der Looper regulär 45,99 Euro und mit dem derzeitigen (Stand August 2022) Rabattcode sogar nur 40,48 Euro.
Das ist wirklich unschlagbar günstig und man muss bei einem Kauf nicht mal überlegen, ob das Pedal es wert ist, sondern ob man nicht gleich zwei nimmt.

Gebrauchen kann man sie immer und Platz braucht der Donner ONE selbst im Doppelpack kaum.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen