Tips & Tricks: Mein Effektpedal funktioniert nicht mehr- was soll ich tun?

Tips & tricksFast alle Effektpedale gehen früher oder später einmal kaputt.
Manchmal fängt es mit einem Wackelkontakt an oder sie lassen sich irgendwann nicht mehr einschalten.
In dieser zweiteiligen Serie möchte ich einige nützliche Tipps geben, wie man sein geliebtes Pedal ganz alleine wieder zum Leben erwecken kann.

Etwas wichtiges Vorweg

In Foren lese ich immer wieder den Hinweis, dass Kontaktspray der Retter in der Not wäre.
Davon möchte ich hier nochmal ausdrücklich abraten!
Normalerweise gelangt Kontaktspray nicht in die Potis und Schalter, da diese verschlossen sind. Sollte es sich doch seinen Weg bahnen, entfernt es die notwendigen Schmierstoffe und die Regler beginnen ordentlich zu kratzen.
Darüber hinaus hinterlässt das Spray einen schmierigen Film im gesamten Gehäuse und kann im schlimmsten Fall, wenn man es sehr gut gemeint und reichlich aufgetragen hat, Kontakte überbrücken, die keinen Kontakt haben sollen und kann auf diese Weise sogar Transistoren zerstören.
Also bitte kein Kontaktspray benutzen.

Mögliche Fehlerquellen

Wenn ein Pedal nicht mehr funktioniert, lassen sich die Ursachen relativ schnell eingrenzen.
In 90% aller Fälle handelt es sich um einen Defekt, der durch mechanische Belastung zustande gekommen ist.
Bei vielen Boss und Ibanez Pedalen ist zum Beispiel die Netzteilbuchse direkt auf die Platine gelötet. Wird diese Buchse oft bewegt, kann die Leiterbahn der Platine brechen.

Nutzt man hingegen häufig Batterien, so ist der Batterieclip als Schwachstelle schnell auszumachen.

Auch die Input- und Output-Buchsen können verbogen sein, so dass die Kabel keinen Kontakt mehr zur Buchse haben.

Und dann wäre da natürlich noch der Fußschalter.

In 9% der Fälle wurde ein falsches Netzteil angeschlossen.

Und in 1% ist es wirklich ein defektes Bauteil.

Im zweiten Teil dieser Reihe erfährst du mehr über die Besonderheiten bei der Reparatur von Pedalen mit True Bypass und Buffer.