Testbericht: Wampler Faux Tape Echo

Wampler Faux Tape EchoDas Wampler Faux Tape Echo in seinem lila glitzernden Gehäuse gibt es bereits in der 3. Version. Während bei der dritten Version die Subdivisions einstellbar sind, kann man bei der hier vorgestellten Version 1.2 die Modulation deaktivieren.
Die erste Version war noch ohne Tap Tempo, aber dafür mit einer Modulation mit Envelope, deren Intensität dementsprechend durch den Anschlag der Saiten in ihrer Intensität gesteuert.

Konstruktion

Das Faux Tape Echo kommt in einem wunderschön lackierten, stabilem Aluminium Gehäuse von der Größe eines Hammond BB Gehäuses. Da das Gehäuse etwas höher ist, erreicht man die Fußtaster für den True Bypass und das Tap Tempo auch sehr gut, wenn das Pedal auf dem Board in der zweiten Reihe steht.
Neben den üblichen Reglern für Level, Echo (Delayzeit) und Repeats verfügt das Pedal noch über den Shade Tone Regler. Die Geschwindigkeit und Intensität der Modulation können über Movement und Sway justiert und die Modulation per Kippschalter deaktiviert werden. Ein Deaktivieren der Modulation ist zwar auch möglich, indem man die Modulationstiefe ganz zudreht, aber aufgrund des Schalters kann die Lieblingseinstellung beibehalten werden und die Modulation einfach dazugeschaltet werden.
An der Stirnseite befindet sich die 9V Netzteilbuchse. Die Klinken Ein-/Ausgänge findest du links und rechts.

Sound

Das Delay mit einer maximalen Delayzeit von 600mS fängt den Charakter eines Bandechos wirklich sehr gut ein.
Mit dem Shade Regler auf 12 Uhr und einem etwas lauteren Delay Signal als das original Signal, schweben die Delays in bester Tape Manier aus den Speakern.
Dreht man den Shade Regler weiter nach links, so wird das Signal dunkler, bleibt aber klar und definiert.
Ganz aufgedreht erhält man den Klang eines neu eingelegten Tonbands mit perkussiven, organischen Anschlägen. Das Signal rauscht etwas und die Repeats haben eine leichte Verzerrung – das alles gehört zum Klangbild eines Tape Delays und wurde hier sehr schön reproduziert.

Modulation

Die Modulation ist bei diesem Pedal besonders zu loben. Sie lässt sich über den gesamten Regelweg sehr gut einstellen und fängt auch in Extremstellungen nie an zu leiern. Es fühlt sich wirklich an, als würde man ein Bandecho mit altem, verschmutztem Band spielen. Wenn man nun mit dem Shade Regler den gewünschten Klangcharakter einstellt hat man inspirierende Sounds für Wochen!

Fazit

Das Wampler Faux Tape Echo besticht durch seine funktionelle Einfachheit, kompakte Bauweise und seinen authentischen Tape Sound – inkl. fantastischer Modulation.
Das Delay sitzt sehr gut im Mix und kann mit dem Shade Regler perfekt feinjustiert werden.

Kategorie: Tape Echo Emulation

Bewertung: Ein schmutziger, wabernder Echo Traum